Lenkung_einstellen


(Tommy, 28.04.2010, 22:35:55)

Immer wieder kommt es zu Problemen mit der Grundeinstellung der Lenkgeometrie beim Barkas. Die Anleitung im Reparaturhandbuch ist zum Teil auch etwas verklausuliert - und gibt speziell die korrekte Abfolge der einzelnen Schritte nicht so ganz eindeutig wieder. Werden die einzelnen Schritte aber in ungünstiger Reihenfolge ausgeführt, kann es im Resultat zu einer ungenauen Lenkeinstellung kommen - und infolgedessen zu unbefriedigendem Fahrverhalten und hohen Reifenvrschleiß.

Ich empfehle folgendes Vorgehen:

1: Umlenkhebelwellen einbauen (vorher Buchsen sorgfältig fluchtend auf Nennmaß aufreiben!) und Hebel montieren; Lenktrapez durch Kontrolle der Maße A-D und B-C genau rechtwinkelig auf Geradeausstellung ausrichten: diese beiden Maße müssen vor allem GLEICH sein; Abweichungen vom Soll-Maß sind ein Hinweis auf Verzug des Vorderwagens, aber nicht so bedenklich wie Ungleichheit. Dann die Klemmschrauben der oberen Hebel festziehen.

lenkeinstell.jpg

2. Jetzt das Lenkgetriebe exakt in Mittelstellung bringen. Entscheidend ist die Stellung des Lenkgetriebes selbst - wie das Lenkrad dabei steht, ist erstmal unwichtig. Zum Auffinden der Mittelstellung die Lenkradumdrehungen zwischen den Anschlägen im Getriebe (also VOR Einbau der Schubstange!) auszählen. Dabei auf die jeweilige Stellung des Lenkrades am Anschlag achten. Nun genau die Mitte suchen. Nun das Lenkgetriebe am besten genau in dieser Stellung festsetzen (zb durch eine aufs Lenkrad geklemmte Holzlatte, die entsprechend fixiert ist).
In dieser Stellung sollte sich der Lenkstockhebel in der korrekten Stellung befinden - das ist um ca. 15° aus der Lotrechten nach hinten geschwenkt. Der Hebel (Mutter und Scheibe abnehmen) und die Welle sollten jeweils eine Strichmarkierung haben; manchmal ist diese aber nach Jahren nicht mehr gut sichtbar. - Die korrekte Stellung ist aber relativ leicht aufzufinden: Nicht ganzsenkrecht nach unten - und nicht zu stark nach hinten, sondern sozusagen um einen Zahn nach hinten gedreht. - Lenkstockhebel festschrauben, vorderes Ende der Schubstange den Lenkstockhebel einbauen.

3. Nun die Länge der Schubstange so einstellen, dass deren hinterer Gelenkkopf sich genau in die entsprechende Konusbohurng am linken oberen Umlenkhebel einsetzen lässt, OHNE DIE STELLUNG DES LENKTRAPEZES ZU VERÄNDERN!!! Schubstange festziehen.

4. Vorsichtshalber die Maße A-D und B-C noch einmal mit dem Stangenzirkel auf Gleichheit kontrollieren - ggf. durch Verstellen der Schubstangenlänge korrigieren, falls sich doch etwas verstellt hatte.

5. Erst jetzt die Maße A-F und B-E korrekt Einstellen indem die unteren Hebel auf den Wellen verdreht werden (die Spurstangen sind dabei zweckmäßigerweise außen, also achsschenkelseitig noch nicht eingesetzt.) Wenn die Maße stimmen, Klemmschrauben der Hebel festziehen.

6: Ab jetzt muss der Wagen unbedingt auf den Rädern stehen (bis hierher hätte er auch angehoben sein dürfen).

7. Beide Räder auf "geradeaus" stellen und diese Stellung durch Anlegen einer geeigneten Messlatte prüfen.

8. Länge der äußeren Spurstangen so einstellen, dass sie sich genau in die Lenkhebel an den Achsschenkeln einsetzen lassen - und die Muttern der Konusse festziehen.

9. Erst jetzt wird die Vorspur eingestellt. Dabei IMMER die linke und rechte Spurstange um den gleichen Betrag verstellen, bis das erforderliche Maß erreicht ist. - Diese Einstellung ist die einzige, die man m.E. auch einer modernen Werkstatt anvertrauen könnte, wenn man selbst kein geeignetes Messwerkzeug zur Verfügung hat. Nach meiner Erfahrung hat sich dabei eine ganz leichte Vorspur (ca 1 mm) bei normal belastetem Fehrzeug (ohne zusätzliche Beladung; dabei sollte der Radsturz leicht positiv sein, etwa 0° -30') als optimal erwiesen, wenn man Gürtelreifen montiert hat. (Zur Spureinstellung siehe auch unter Spurmass.)

10. Wenn Das Lenkrad nun nicht genau auf geradeaus steht, das Lenkrad abziehen und in korrekter Stellung wieder montieren.

Ganz am Ende nochmal ALLE Schrauben auf Festsitz prüfen, ggf Sicherungsbleche korrekt umbiegen etc. Es ist ausgesprochen unwitzig, wenn sich Lenkungsteile während der Fahrt selbständig machen.

Dies ist die Vorgehensweise, die ohne große Umwege zu den besten Resultaten führt ...

-

barkasmaennchen.png

Inhaltsverzeichnis
Druckansicht
Login
Impressum

Willkommen beim neuen Barkas-Wiki

Das alte Wiki ist abgestürzt. Zum Glück haben wir einige Sicherungskopien bekommen und bemühen uns nun, nach und nach alles wieder aufzubauen. Das kann aber eine Weile dauern getreu dem Motto: "Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das, und man muss ihn nicht alle halbe Jahre daran erinnern."

Verantwortlich für das Wiki sind zur Zeit Tommy und Zottel.

Fragen und Anregungen zum Barkas-Wiki dürft ihr (gern auch per PN) im Barkas-Forum unter www.barkas.de stellen.

 

 

Powered by CMSimple_XH